CARIBBEAN FEELING UND EIN URALTES, SPANISCHES GRAB

caribbean

Als Uwe, Kuddl, Carla und Klaus einfach mal wieder Urlaub machen wollen, geraten sie in die Suche nach einem imaginären Schatz spanischer Konquistadoren. Dabei treffen sie mit gnadenlosen karibischen Piraten zusammen, die das Leben von Maria und Carla auf die brutalste Weise gefährden, woraufhin die ganze Angelegenheit zu eskalieren droht. Da sehen sich Uwe und Kuddl gezwungen, noch einmal tief in ihre schon vergessen geglaubte GSG-9-Trickkistezu greifen.

Manchmal helfen sie tatsächlich, die kleinen, fiesen Tricks!

ISBN:ISBN: 978-3-7357-9988-3

Veröffentlicht durch BoD, im Februar 2014

Der Buchpreis beträgt EUR 15,50
Der E-BOOK-Preis beträgt EUR 9,49

Hier nun eine erste Rezension von Fr. H. Esch vom 19. Juli 1014:

„Hat alles was ein Urlaubsroman braucht!“

Wenn man leichte Lektüre sucht, vielleicht ein bißchen im Stil von James Bond, ist man hier richtig. Das Buch liest sich locker weg und hat alles was ein Urlaubsroman benötigt: Sonne, Strand, exotische Umgebung, einen Schatz, Bösewichte (Piraten), mutige Männer, starke Frauen und bescheidene Helden.

Zwischendurch gibt es überraschend detailliertes Fachwissen.

Wer einen historisch tiefschürfenden Roman erwartet wird enttäuscht sein.

Wer sich aber einfach nur mit seinen Helden entspannen möchte ohne sich zu belasten, dem kann ich dieses Buch nur empfehlen.

 

Hapag-Lloyd will CO²- Ausstoß mit Biotreibstoff senkemn.

"SEEFAHRT!"
Von Knochenbrechern, rosa Delphinen und wilden Weibern

ISBN-No. Print-Book:
978-3-7494-4050-4

Der exklusive Preis beträgt nur:
EUR 11,99

ISBN-No. E-Book:
978-3-7494-4121-1

Der E-Book-Preis beträgt nur:
EUR 4,99

Hier bestellen!
Hapag-Lloyd will CO²- Ausstoß mit Biotreibstoff senken!

03.Februar 2020
Die Reederei Hapag-Lloyd will die CO²-Emissionen im Schiffsbetrieb weiter reduzieren und testet dafür aktuell einen neuen Biotreibstoff.

In Rotterdam wurde das Containerschiff "Montreal Express" (4400 TEU) mit dem umweltfreundlichen "B20" -Treibstoff betankt. Dieser besteht zu 80 Prozent aus schwefelarmen Brennstoff und zu 20 Prozent aus einem Biokraftstoff auf Basis von Altspeiseölen und -fetten, die zuvor in der Gastronomie verwendet wurden. Im Vergleich zu herkömmlichen Treibstoffen werden durch den Biokraftstoff bis zu 90 Prozent weniger CO² -Emissionen ausgestoßen, so Hapag-Lloyd.

"Bis Ende dieses Jahres wollen wir unsere spezifischen CO² - Emissionen im Vergleich zum Referenzjahr 2008 um 50 Prozent gesenkt haben", erklärt Jörg Erdmann, Senior Director Sustainability Management bei Hapag-Lloyd.
Biokraftstoffe wie "B20" können uns helfen, dieses Ziel zu erreichen. Denn der Treibstoff ist nicht nur schwefelarm, sondern stößt bei der Verbrennung auch weniger klimaschädliches CO" aus."

Den Testlauf mit der "Montreal Express" , die im St. Lawrence Coordinated Service 2 (AT2) zwischen Europa und Kanada fährt, möchte Hapag-Lloyd nutzen, um Erfahrungen und Informationen über die Eigenschaften des Treibstoffs in der Praxis zu sammeln. "Wir prüfen, ob der Anteil an Biokraftstoff keine nachteiligen Effekte auf das Material und die Brennstoffaufbereitung an Bord des Schiffes hat. Sollte der Test erfolgreich verlaufen, könnten künftig weitere Schiffe aus der Hapag-Lloyd Flotte mit dem "B20"- Treibstoff fahren", ergänzt Jan Christensen, Senior Director Purchasing & Supply bei Hapag-Lloyd.

03. Februar 2020 Schiff und Hafen Maritim 4.0
mehr unter www.schiffundhafen.de/news/Schifffahrt

  • 26543Besucher gesamt:
  • 36Besucher heute: