Links

 

Hier seht Ihr meinen Verein dem ich schon sehr lange treu bin. Natürlich auch die Rennstrecke, den “HEIDBERGRING”.
Eine Seefahrer Seite vom alten Schrot und Korn. Von einem Seemann des alten Schlags. Unbedingt ansehen.
Eine gute Seefahrtsseite. Gut gestaltet!
Hier können sich alle Seeleute und ex Seeleute, eintragen und finden.
Der “Schellfischposten” ist die älteste Hafenkneipe in Hamburg-Altona, Charsten-Reeder Str.
Unter anderem ein Bestandteil meines Buches “SEEFAHRT 1966 PUR UND OHNE SCHNOERKEL”. Und wirklich immer einen Besuch wert.
Schmiddels private Homepage, sehr schön und abwechslungsreich. Viel Arbeit.
“Zeitzeuge der Nachkriegsjahre.” Eine Seite die mit sehr viel Arbeit und Liebe aufgebaut wurde. Anschauen!
Opa Eddi´s Seiten - Eine schöne Seite eines alten Seebären.
HP-von Erhard Neumann - Ein in die Jahre gekommener Seemann, der sehr viele künstlerische Anlagen hat.
Eine sehenswürdige Homepage.
Eine sehr sehenswerte Seite, immer wieder hat Willi Bilder von aktuellen und
auch schon älteren Schiffen. Den Kanal immer im Blick.
Eine Seite über ehemalige Spezialschiffe der Hansa. Immer wieder sehr interessant.
Alle Fahrzeuge die je für die Hansa fuhren sind hier vereint.
Die ultimative Seite für alle Schlepperfans, ansehen ist Pflicht.
Eine sehr schöne Seite von Michael, seinen Columbusschiffen und vieles mehr.
HSDG-Sammlung
inschmitz Hobby Malerei
NOK 21- Immer eine handbreit Wasser unter dem Kiel.
Seeleute suchen Seeleute - Kollegensuche Forum
Seefahrt 24.de
Moin, Moin Ostholstein - seefahrt & mehr
Guitar & Drums - Seite eines befreundeten Musikers.
Fotogra-Phie.de - Seite der Website-Gestalterin.

Hapag-Lloyd will CO²- Ausstoß mit Biotreibstoff senkemn.

"SEEFAHRT!"
Von Knochenbrechern, rosa Delphinen und wilden Weibern

ISBN-No. Print-Book:
978-3-7494-4050-4

Der exklusive Preis beträgt nur:
EUR 11,99

ISBN-No. E-Book:
978-3-7494-4121-1

Der E-Book-Preis beträgt nur:
EUR 4,99

Hier bestellen!
Hapag-Lloyd will CO²- Ausstoß mit Biotreibstoff senken!

03.Februar 2020
Die Reederei Hapag-Lloyd will die CO²-Emissionen im Schiffsbetrieb weiter reduzieren und testet dafür aktuell einen neuen Biotreibstoff.

In Rotterdam wurde das Containerschiff "Montreal Express" (4400 TEU) mit dem umweltfreundlichen "B20" -Treibstoff betankt. Dieser besteht zu 80 Prozent aus schwefelarmen Brennstoff und zu 20 Prozent aus einem Biokraftstoff auf Basis von Altspeiseölen und -fetten, die zuvor in der Gastronomie verwendet wurden. Im Vergleich zu herkömmlichen Treibstoffen werden durch den Biokraftstoff bis zu 90 Prozent weniger CO² -Emissionen ausgestoßen, so Hapag-Lloyd.

"Bis Ende dieses Jahres wollen wir unsere spezifischen CO² - Emissionen im Vergleich zum Referenzjahr 2008 um 50 Prozent gesenkt haben", erklärt Jörg Erdmann, Senior Director Sustainability Management bei Hapag-Lloyd.
Biokraftstoffe wie "B20" können uns helfen, dieses Ziel zu erreichen. Denn der Treibstoff ist nicht nur schwefelarm, sondern stößt bei der Verbrennung auch weniger klimaschädliches CO" aus."

Den Testlauf mit der "Montreal Express" , die im St. Lawrence Coordinated Service 2 (AT2) zwischen Europa und Kanada fährt, möchte Hapag-Lloyd nutzen, um Erfahrungen und Informationen über die Eigenschaften des Treibstoffs in der Praxis zu sammeln. "Wir prüfen, ob der Anteil an Biokraftstoff keine nachteiligen Effekte auf das Material und die Brennstoffaufbereitung an Bord des Schiffes hat. Sollte der Test erfolgreich verlaufen, könnten künftig weitere Schiffe aus der Hapag-Lloyd Flotte mit dem "B20"- Treibstoff fahren", ergänzt Jan Christensen, Senior Director Purchasing & Supply bei Hapag-Lloyd.

03. Februar 2020 Schiff und Hafen Maritim 4.0
mehr unter www.schiffundhafen.de/news/Schifffahrt

  • 30615Besucher gesamt:
  • 22Besucher heute: