Perlduekker

Über mich

Mit diesen Zeilen möchte ich mich kurz den Besuchern meiner Homepage vorstellen. Mein Name ist Friedrich Heinrich Synold. Ich wurde im Jahre 1947 in Schwarzenbek geboren. Als das Wirtschaftswunder im Jahre 1966 seinen Höhepunkt in der Bundesrepublik Deutschland anstrebte, begann ich, nach einer erfolgreich abgeschlossenen Malerlehre, zur See zu fahren. Der Anfang meiner seemännischen Laufbahn begann auf einem Tanker der Companie „Essberger“ mit meiner ersten Reise von Hamburg in die Karibik und zurück.
Über diese Reise habe ich mein erstes Buch geschrieben und im März 2006 veröffentlicht.
Titel: Seefahrt 1966 pur und ohne Schnörkel. ISBN: 3-8334-4382-0.

Nach meiner Reise auf dem Tanker in die Karibik, fuhr ich noch ca. zehn Jahre auf allen Weltmeeren, allen Fahrzeugen und fast allen Fahrtgebieten, die es gibt. Sehr viele Jahre fuhr ich auf den schönsten Trampdampfern, natürlich nur weltweit!!! Die letzten Jahre meiner Seefahrtszeit, man wird ja irgendwann auch ruhiger, verbrachte ich ganz sittsam bei Hapag Lloyd. Die Seefahrt lässt die meisten alten Fahrensleute nicht mehr so richtig los, so erging es auch mir. Aus diesem Grunde haben ich hier diese Seiten aufgebaut, sie schildern die Seefahrt aus meiner Sicht. Alle Fahrensleute, selbstverständlich auch jeder andere Besucher dieser Homepage, egal ob jung oder alt, ist hier herzlich willkommen und sollte viel Spaß beim Stöbern auf diesen Seiten haben. Ein kleiner Hinweis zum Abschluss: Mein Hobby hier an Land ist seit Jahren der Motorsport, also wundert euch nicht wenn ihr nicht nur Links zu anderen Seefahrtsseiten sondern auch Motorsportseiten vorfindet, aber seht sie euch an, es lohnt sich.

 

Privatbilder

 

Hapag-Lloyd will CO²- Ausstoß mit Biotreibstoff senkemn.

"SEEFAHRT!"
Von Knochenbrechern, rosa Delphinen und wilden Weibern

ISBN-No. Print-Book:
978-3-7494-4050-4

Der exklusive Preis beträgt nur:
EUR 11,99

ISBN-No. E-Book:
978-3-7494-4121-1

Der E-Book-Preis beträgt nur:
EUR 4,99

Hier bestellen!
Hapag-Lloyd will CO²- Ausstoß mit Biotreibstoff senken!

03.Februar 2020
Die Reederei Hapag-Lloyd will die CO²-Emissionen im Schiffsbetrieb weiter reduzieren und testet dafür aktuell einen neuen Biotreibstoff.

In Rotterdam wurde das Containerschiff "Montreal Express" (4400 TEU) mit dem umweltfreundlichen "B20" -Treibstoff betankt. Dieser besteht zu 80 Prozent aus schwefelarmen Brennstoff und zu 20 Prozent aus einem Biokraftstoff auf Basis von Altspeiseölen und -fetten, die zuvor in der Gastronomie verwendet wurden. Im Vergleich zu herkömmlichen Treibstoffen werden durch den Biokraftstoff bis zu 90 Prozent weniger CO² -Emissionen ausgestoßen, so Hapag-Lloyd.

"Bis Ende dieses Jahres wollen wir unsere spezifischen CO² - Emissionen im Vergleich zum Referenzjahr 2008 um 50 Prozent gesenkt haben", erklärt Jörg Erdmann, Senior Director Sustainability Management bei Hapag-Lloyd.
Biokraftstoffe wie "B20" können uns helfen, dieses Ziel zu erreichen. Denn der Treibstoff ist nicht nur schwefelarm, sondern stößt bei der Verbrennung auch weniger klimaschädliches CO" aus."

Den Testlauf mit der "Montreal Express" , die im St. Lawrence Coordinated Service 2 (AT2) zwischen Europa und Kanada fährt, möchte Hapag-Lloyd nutzen, um Erfahrungen und Informationen über die Eigenschaften des Treibstoffs in der Praxis zu sammeln. "Wir prüfen, ob der Anteil an Biokraftstoff keine nachteiligen Effekte auf das Material und die Brennstoffaufbereitung an Bord des Schiffes hat. Sollte der Test erfolgreich verlaufen, könnten künftig weitere Schiffe aus der Hapag-Lloyd Flotte mit dem "B20"- Treibstoff fahren", ergänzt Jan Christensen, Senior Director Purchasing & Supply bei Hapag-Lloyd.

03. Februar 2020 Schiff und Hafen Maritim 4.0
mehr unter www.schiffundhafen.de/news/Schifffahrt

  • 26543Besucher gesamt:
  • 36Besucher heute: