OMNI Frachter LUDWIGSHAFEN

ludwigshafen

LUDWIGSHAFEN (DILL / 1977), irgendwie kommt etwas wie Wehmut über mich beim Schreiben dieser Worte. 1977 war das letzte Jahr meiner seemännischen Tätigkeit bei der Hapag-Lloyd AG und in der deutschen Handelsmarine. Am 14.Juni 1977 beendete ich, mit der Abmusterung von der LUDWIGSHAFEN, nach 10 glücklichen und manchmal auch strapaziösen Jahren auf See, meine aktive Zeit als Fahrensmann.
Reederei, Hapag-Lloyd AG, Hamburg.

Eigner:Hapag-Lloyd AG
Hamburg
Bereederung:Reederei, Hapag-Lloyd, Hamburg
Unterscheidungssignal:DILL
Heimathafen:Hamburg
Länge:165,3 m
Breite:24,5 m
Tiefgang:
Tonnage Volldecker
GRT:13.074 BRT
NRT:
tdw:16.265 tdw
Tonnage Freidecker
GRT:
NRT:
tdw:
Cont.Stellplätze:
Hauptmotor:Zweitakt MAN Diesel K9Z86/160 F
22.500 PSe
Geschwindigkeit:23 Knoten
Bauwerft:HDW, Werk Hbg.-Finkenwerder;

Bau Nr.: 8
Stapellauf:11. Oktober 1969
Indienststellung:02. Februar 1970
Charter Namen:
Verbleib:Verbleib und Legende:
11. Februar 1970 Jungfernreise, Besatzung 38 Personen, Hamburg - Ostasien.

01.September 1970 durch die Fusion an die Hapag-Lloyd AG.

1979 beim Bremer Vulkan zum Containerschiff umgebaut.
16.736 BRT, 176,5 m Länge über alles, 951 TEU, umbenannt in LUDWIGSHAFEN EXPRESS.

Das beim Umbau heraugetrennte 90 Meter lange Mittelschiff wird in dem im Juni 1980 abgelieferten Frachter RENÈE RICKMERS weiterverwendet.
Neuheit des Tages
Das beste Buch über die Seefahrt der vergangenen Tage!
Printbook, nur EUR 11,99
172 Seiten Spannung und etwas Spaß
IBAN: 978-3-7526-3381-8

E-Book, EUR 4,99
172 Seiten
IBAN: 978-3-7526-7932-8

Diese Lektüre ist überall im Internethandel, im Buchhandel und natürlich beim Autoren selbst erhältlich. Beim Autoren unter fiete.synold@gmx.de
  • Hier gehts zur Bestellung
  • Elektro – Solar – Fähre in Stralsund auf Kiel gelegt

    Bei der Ostetaal GmbH & Co. KG in Stralsund ist eine hochmoderne Elektro-Solar-Personenfähre auf Kiel gelegt worden.

    Auftraggeber des vollautomatischen Katamarans ist die Hanse- und Universitätsstadt Rostock. Die Fähre wird in Kooperation von Ostetaal und Ampereship GmbH, Stralsund, gebaut und soll Mitte 2021 abgeliefert werden.

    Die 21 m lange und 6,6 m breite Elektro-Solar-Personenfähre ist im Einsatz für den Rostocker Stadthafen vorgesehen. Der Rumpf des Katamarans ist aus Stahl gefertigt. An Bord befinden sich Kapazitäten für den Transport von 80 Personen und 15 Fahrrädern. Der Antriebsstrom für die zwei 45 kw-Ruderpropeller liefern Hochleistungsbatterien (230 kWh), die von insgesamt 36 auf dem Dach des Schiffes installierten Solarmodulen geladen werden. Der Katamaran ist für eine Höchstgeschwindigkeit von 14 km/h ausgelegt, wobei für die Realisierung des Fahrplanes eine Dienstgeschwindigkeit von 7,5 km/h ausreichend ist. Mit dem Einsatz der umweltschonenden Elektro-Solar-Personenfähre im innerstädtischen Verkehrauf der Warnowsollen bis zu 36.000 Liter Diesel und ca. 95 t CO/2 pro Jahr eingespart werden.

    Schiff & Hafen 28. September 2020

    • 33958Besucher gesamt:
    • 23Besucher heute: