DIAMANTENFLUCH(T)!

Diamantenfluch(t)

Angola, Cocotaco-Mine 1971.

Im Jahre 1971 wird der größte Rohdiamantenfund aller Zeiten für die Cocotaco-Mine verbucht.

Wert: zweihundert Millionen US-Dollar!

Teilhaber dieser Mine sind zwei skrupellose Diamantenhändler aus Antwerpen. Sie haben sich an der Börse verspekuliert und planen nun einen ganz besonders perfiden Coup: Sie heuern ein Söldner-team an, das die Diamanten erbeuten soll.

Dieser Raubzug gelingt mit Bravour.

Auf der Flucht stürzt das Flugzeug über Südfrankreich ab.

Nur drei der Söldner überleben, der Pilot und ein weiterer Söldner sterben bei dem Absturz.

Die drei Überlebenden flüchten mit den Rohdiamanten nach Norddeutschland.  Durch die Beziehungen des Team-Leader zum MI 6 können sie in Hamburg-Bergedorf ein sicheres Haus nutzen.

Dort kommt eine Frau ins Spiel, die die feinen Herren auf ihrer Flucht kennengelernt haben.

Allerdings können sie nicht ahnen, dass der Vater dieser jungen Frau als Hauptkommissar bei der Hamburger Polizei beschäftigt ist.

Und dann beginnen die Dinge in Fluss zu geraten, und die Ereignisse überstürzen sich.

 
ISBN-No.-Print-Book: 978-3-7431-5906-8 – Der Buchpreis beträgt EUR 9,90

ISBN-No.-E-Book: 978-3-7448-0354-0 – Der E-Book-Preis beträgt nur EUR 4,99

 

Neuheit des Tages
Das beste Buch über die Seefahrt der vergangenen Tage!
Printbook, nur EUR 11,99
172 Seiten Spannung und etwas Spaß
IBAN: 978-3-7526-3381-8

E-Book, EUR 4,99
172 Seiten
IBAN: 978-3-7526-7932-8

Diese Lektüre ist überall im Internethandel, im Buchhandel und natürlich beim Autoren selbst erhältlich. Beim Autoren unter fiete.synold@gmx.de
  • Hier gehts zur Bestellung
  • Elektro – Solar – Fähre in Stralsund auf Kiel gelegt

    Bei der Ostetaal GmbH & Co. KG in Stralsund ist eine hochmoderne Elektro-Solar-Personenfähre auf Kiel gelegt worden.

    Auftraggeber des vollautomatischen Katamarans ist die Hanse- und Universitätsstadt Rostock. Die Fähre wird in Kooperation von Ostetaal und Ampereship GmbH, Stralsund, gebaut und soll Mitte 2021 abgeliefert werden.

    Die 21 m lange und 6,6 m breite Elektro-Solar-Personenfähre ist im Einsatz für den Rostocker Stadthafen vorgesehen. Der Rumpf des Katamarans ist aus Stahl gefertigt. An Bord befinden sich Kapazitäten für den Transport von 80 Personen und 15 Fahrrädern. Der Antriebsstrom für die zwei 45 kw-Ruderpropeller liefern Hochleistungsbatterien (230 kWh), die von insgesamt 36 auf dem Dach des Schiffes installierten Solarmodulen geladen werden. Der Katamaran ist für eine Höchstgeschwindigkeit von 14 km/h ausgelegt, wobei für die Realisierung des Fahrplanes eine Dienstgeschwindigkeit von 7,5 km/h ausreichend ist. Mit dem Einsatz der umweltschonenden Elektro-Solar-Personenfähre im innerstädtischen Verkehrauf der Warnowsollen bis zu 36.000 Liter Diesel und ca. 95 t CO/2 pro Jahr eingespart werden.

    Schiff & Hafen 28. September 2020

    • 33959Besucher gesamt:
    • 24Besucher heute: